Heigl-Preis

Die Heigl-Stiftung vergibt jährlich einen Preis in Höhe von 10.000 €. Der Preis wird vergeben für empirische oder konzeptuelle Arbeiten aus dem Bereich der Psychotherapieforschung; er wurde gestiftet von Annelise Heigl-Evers und Franz Seraph Heigl

Dotierung und Turnus
10.000 €, ggf. ist der Preis nach der Entscheidung durch das Preisgremium teilbar; jährliche Vergabe seit 2004.

Ein Beispiel aus dem Jahre 2012: Für eine Patientenbefragung zum Stand der ambulanten Psychotherapie in Deutschland erhielt eine Arbeitsgruppe um den Leipziger Prof. Elmar Brähler den Heigl-Preis 2012. Pressemeldung zum Thema lesen

Auschreibung 2021
Bewerbungsmodalitäten Heigl-Preis 2021 bitte hier klicken

Weitere Informationen zu dem Preis: E-Mail senden